Resultate Urabstimmung – und Danke für das Jahr 2019

Ladies and Gentlemen and everyone beyond

Es ist der 27. Dezember, und das Jahr ist beinahe zu Ende.

Es ist Zeit, Danke zu sagen. Und zu informieren.

Die aktuelle Urabstimmung ist nun abgeschlossen, womit wir auch das Geschäftsjahr 2018/2019 ad acta legen können. Die Resultate sind trotz schwieriger Finanzlage erfreulich eindeutig:

  • Der Geschäftsbericht wurde mit 3162 zu 56 Stimmen angenommen.

  • Die Jahresrechnung von Project R wurde mit 2894 zu 55 Stimmen genehmigt.

  • Der Vorstand wurde mit 2844 zu 95 Stimmen entlastet.

  • Die Revisionsstelle wurde mit 2971 zu 31 Stimmen bestätigt.

3345 von Ihnen haben ihre Stimme abgegeben. Das ergibt eine Stimmbeteiligung von 19,4 Prozent, ein bisschen mehr als bei der letzten Abstimmung. Vielen herzlichen Dank, dass Sie sich beteiligt haben! Ein Dankeschön auch an die 13’883 unter Ihnen, die ohne Stimmabgabe Vertrauen walten liessen.

Einen grossen Dank verdient auch der Genossenschaftsrat dafür, dass er den Jahresabschluss und die Urabstimmung begleitet hat, die Rechnung kritisch geprüft und uns viele wertvolle Hinweise gegeben hat.

Danke auch denjenigen, die sich an der Debatte mit Fragen oder Rückmeldungen beteiligt haben. Ihr Feedback erlaubt uns, zu wachsen und uns zu verbessern.

Ende Jahr ist zudem ein guter Zeitpunkt, um über die letzten Abgänge und Neuzugänge im «Republik»-Team zu berichten. Und um einmal mehr Danke zu sagen: für die geleistete Arbeit und für den Mut, zu uns an Bord zu kommen.

Michael Rüegg ist seit Dezember nicht mehr fest angestellt, bleibt uns und Ihnen jedoch zum Glück als freier Autor erhalten – haben Sie sein veganes Weihnachtsmenü nachgekocht? Ein besonderer Dank gebührt ihm und Sylke Gruhnwald für die Zeit, in der sie gemeinsam die Chefredaktion innehatten. Die beiden haben von Oktober 2018 bis März 2019 das redaktionelle Tagesgeschäft geleitet und Strukturen geschaffen, die immer noch das organisatorische Fundament der Redaktion darstellen. Danke!

Sylke Gruhnwald ist bis Ende 2019 bei uns. Neben ihrer Tätigkeit als Co-Chefredaktorin war sie verantwortlich für internationale, kooperative Recherchen wie Malta und Cum-Ex. Ohne ihr Netzwerk und ihre Initiative hätte die «Republik» nicht die internationale Präsenz, die sie heute geniesst. Danke!

Barbara Villiger Heilig ist noch bis Ende Januar bei der Republik. Als Co-Leiterin des Feuilletons hat sie die Kulturberichterstattung mitinitiiert und aufgebaut. Und mit ihren autobiografisch inspirierten Essays und als Rezensentin mit Respekt vor der letztlich nie zu durchbrechenden Unergründlichkeit des künstlerischen Werks trug sie zur Vielfalt des Feuilletons bei. Danke!

Urs Bruderer ist seit September 2019 nicht mehr bei uns. Er hat als Bundeshausredaktor und Leiter des Inland-Teams einen überaus wertvollen Beitrag geleistet. Sein Hauptgeschäft war die Berichterstattung über das politische Geschehen in der Schweiz. Mit grossem Einsatz und analytischem Verstand bildete er die Ereignisse nicht nur ab, sondern er erklärte sie und zeigte die grossen Zusammenhänge auf. Danke!

Cinzia Venafro wird ab April neu für die «Republik» aus dem Bundeshaus berichten, zusammen mit Dennis Bühler. Die in Zürich lebende Bündnerin war acht Jahre lang beim «Blick» und hat dabei die harte Schule des Boulevards gemeistert, zuletzt als Bundeshausredaktorin. Scharfschützeninstinkt, Hartnäckigkeit und ein besonderes Gespür für Menschen zeichnen sie aus.

Katharina Hemmer leitet seit November den Bereich Community. Dazu gehören die Bekanntmachung der «Republik» und deren Vertrieb. Lange war das Marketing eine Baustelle, nun sind wir glücklich, dass wir endlich die richtige, kompetente Person für diese Aufgabe haben. Katharina bringt nicht nur Start-up- und viel Online-Marketing-Erfahrung mit, sondern hat auch einen Doktortitel in Medienforschung.

Falls Sie den Überblick verloren haben: hier eine Liste aller, die 2019 neu dazugekommen sind oder uns verlassen haben.

Abgänge: Urs Bruderer, Mark Dittli, Manuel Erdös, Mona Fahmy, Adelina Gashi, Sylke Gruhnwald, Ariel Hauptmeier, Michael Kuratli, Daniel Pfänder, Michael Rüegg, Stefan Scheidegger, Isabelle Schwab, Loretta Sutter, Barbara Villiger Heilig (bis Ende Januar). Danke für alles!

Zugänge: Philipp Albrecht, Ronja Beck, Katharina Hemmer, Marie-José Kolly (ab Januar), Erica Dubach Spiegler, Anna Traussnig, Cinzia Venafro (ab April). Danke!

Und nun bleibt uns nichts mehr übrig, als Ihnen einen stimmigen Jahreswechsel zu wünschen. Lassen Sie das Jahr schön ausklingen. Und vielleicht nutzen Sie die Zeit, um ein bisschen in der «Republik» zu lesen. Es würde uns freuen.

Sie hören im Januar wieder von uns.

Danke!

Ihre Crew von Project R und der «Republik»

AktuellesProjekteManifestJobsMedieninformationenEnglish

Kontakt
Project R Genossenschaft
Sihlhallenstrasse 1
8004 Zürich
office@project-r.construction

Rechtliches
Statuten

Spendenkonto
Project R Genossenschaft
Sihlhallenstrasse 1
8004 Zürich
Raiffeisenbank Winterthur
IBAN: CH04 8148 5000 0083 4669 1